Aktuelle Meldungen aus dem Unterbezirk

Bedeutung des Frankfurter Flughafens ist keine Überraschung

SPD Unterbezirk Gießen - 27.10. 2015

Thorsten Schäfer-Gümbel erklärt zum Ergebnis einer vom Flughafenbetreiber Fraport beauftragten Forsa-Studie:

„Die Bedeutung des Flughafen Frankfurt/Rhein-Main für die Region ist keine Überraschung. Die Menschen in Rhein-Main wissen um die Bedeutung des Flughafen als Arbeitgeber und wirtschaftlichen Motor. Sie sehen, dass er die Region internationaler und für viele große Unternehmen attraktiv macht und gleichzeitig die Anbindung der Rhein-Main-Wirtschaft an die Welt sicher stellt."

Bürgersprechstunde mit Thorsten Schäfer-Gümbel

SPD Unterbezirk Gießen - 23.10. 2015

Der stellvertretende SPD-Bundesvorsitzende und hessische Landes- und Fraktionsvorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbel ist im Rahmen seiner quartalsweisen Sprechstunde für Anliegen von Bürgerinnen und Bürgern am kommenden Freitag direkt und persönlich erreichbar.

Landrätin bei Anhörung im Innenausschuss des Bundestages

SPD Unterbezirk Gießen - 22.10. 2015

Auf Vorschlag der SPD-Bundestagsfraktion war Landrätin Anita Schneider im Innenausschuss des Bundestages geladen, um zu dem Gesetzesentwurf der CDU/CSU und SPD-Fraktion eines Asylverfahrensbeschleunigungsgesetzes Stellung zu nehmen.

Die Landrätin hob in ihrem kurzen Impulsvortrag zwei ihr wichtige Punkte hervor. Der erste Punkt betrifft die Finanzierung der Länder und Kommunen bei der Unterbringung von Flüchtlingen. So sei es durchaus zu begrüßen, dass der Bund die Kosten bis zur

Es braucht Entscheidungen und Handeln

SPD Unterbezirk Gießen - 14.10. 2015

Thorsten Schäfer-Gümbel hat nach der heutigen ersten Sitzung des hessischen Asylkonvents die schwarz-grüne Landesregierung aufgefordert, nicht mit langen Sitzungen Zeit zu verschwenden. „Der Asylkonvent ist ein wichtiger Ort, um über die langfristigen Aufgaben und Herausforderungen der Flüchtlingssituation zu sprechen. Wir haben heute sehr ausführliche und sehr allgemeine Berichte entgegen genommen. Wir brauchen aber in erster Linie Entscheidungen und Handeln“, sagte der SPD-Politiker am Mittwoch in Wiesbaden.

Pages